Meine Vorgeschichte

Der erste Überblick



Hi 

Ich bin Anna, 25 Jahre jung und lebe mein Leben auf meine eigene Art und Weise,

doch hinter einer hier glücklichen Fassade steckt mehr.

 

 

Ich bin eine gewöhnliche Junge Frau,

jedoch habe ich einen zu kleinen Ober und Unterkiefer und somit einen massiven Überbiss.

 

 

Damals wurden die kieferorthopädischen Behandlungen seitens meiner Eltern abgelehnt,

da ich als kleines Mädel, kein sonderlich großer Fan von Zähne putzen war.

Meine Eltern hatten Sorgen, dass wenn ich eine Zahnspange und jegliche weitere Behandlungen erhalte, meine Zähne weiterhin nicht pflege und diese dann unter dem ganzen Metall verfaulen.

Man kann Ihnen keinen Vorwurf machen, denn beide wollten damals nur das Beste für mich und hatten zu der Zeit noch keine richtige Aufklärung erhalten.

 

Mein Gott da war ich 9 oder 10 Jahre... erkläre einem so jungen Mädel mal,

wie wichtig das ist!

 

Seit diesem Tag an, war für mich Zahnarzt nicht sonderlich wichtig und ich hatte mir über meine Zahnsituation keine Gedanken mehr gemacht.

 

Außerdem bin ich auch so ein absoluter Zahnarzt-Schisser!


Im Verlauf

Was soll ich sagen?!

Irgend wann fängt man doch an sich Gedanken zu machen und stellt sich folgende Fragen

bei jedem Blick der einen trifft.

 

 

Warum schauen dich alle so herrablassend an?

Gucken Sie dir auf die Zähne, oder finden Sie deine Augen schön?

Lachen Sie über DICH?

Sie reden sicher über meine schiefen Zähne oder?

Darf ich lachen ohne das er mich doof ansieht?

Finden Sie mich komisch oder doch sympatisch?

 

Jeder der nur ansatzweise ein anderes persönliches Problem hat, wird mich in der Hinsicht verstehen und glaubt mir... ich kann euch 1000 Fragen die in meinem Kopf vorgehen auflisten, nur dann sitze ich mein ganzes Leben an diesen einen Text ;)

 

Wenn das nur alles wäre worüber man sich Gedanken macht..

leider muss ich Euch da enttäuschen!

 


Diskriminierung die man durchlebt

Dieses Thema ist nicht sonderlich schön, aber auch da musste ich durch!

Immer wieder wird man diskriminiert, weil man nicht soo "Perfekt" aussieht, wie

es die Menschheit von einem erwartet.

Ob es die jüngere oder die ältere Generation ist, da tun Sie sich alle nichts.

Wie ich mich wirklich die ganze Zeit über 

gefühlt habe, könnt ihr in "Meiner Gefühlswelterfahren!


Eins kann ich Euch aber jetzt schon verraten, in dieser Phase deines Lebens versuchst du als Person, dein Problem so gut es geht zu kaschieren, nur leider gelingt das einem nicht immer!

 

ABER: In meiner Situation, in der ich mich immer noch befinde, habe ich mir Tricks angelernt, um mich selber davor zu bewahren bloß gestellt zu werden.

  1. Unbewusst zieh ich auf jeglichen Fotos, oder bei Gesprächen meine Oberlippe soweit runter, dass man den Schiefstand nicht wahrnimmt.
  2. muss ich lachen, ist meine Hand mein bester Freund...immer wieder halte ich sie mir vor meinen Mund, sodas man bloß nicht, zuuuuu viel sieht.
  3. und alle gute Dinge sind immer 3... aber mehr kann man schon garnicht machen, denn wenn man noch mit Menschen reden, oder ein bisschen Spaß im Leben beibehalten möchte, muss man lernen sich selber ein wenig zu akzeptieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0